Veneers (Zahn-Verblendschalen) Zahnarztpraxis Alan Kruger

Dank Veneers können Zahnlücken, leichte Zahnfehlstellungen, Zahnfarben und lokale Verfärbungen korrigiert werden

Bei Veneers handelt es sich um hauchdünne, lichtdurchlässige Keramikschalen für die Zähne, welche mit Spezialkleber auf der Zahnoberfläche aufgebracht werden. Dies geschieht mehrheitlich bei Frontzähnen. Dank Veneers können Zahnlücken, leichte Zahnfehlstellungen, Zahnfarben und lokale Verfärbungen korrigiert werden. Dabei erhalten die sichtbaren Oberflächen der Zähne dank Veneers ein optimiertes Aussehen. Das Verfahren hat sich in der Praxis längst bewährt, innerhalb von sechs Jahren gehen nur ca. zwei Prozent der Keramik-Veneers verloren, wie verschiedene klinische Langzeituntersuchungen belegen.

Es gibt grundsätzlich zwei Materialtypen zur Herstellung von Veneers, entweder Keramik oder Hybrid-Kunststoffe. Ein Veneer aus Hybrid-Kunststoff kann direkt vom Zahnarzt auf den Zahn angebracht werden innerhalb einer Sitzung. Im Gegensatz dazu, kann das Keramik-Veneer nur indirekt bei einem Zahntechniker hergestellt werden in einem ersten Besuch und muss dann von einem Zahnarzt in einer zweiten Sitzung angebracht werden.


 ^